Fragen Sie sich beim Kauf eines neuen Fahrrads auch, welches Rahmenmaterial Sie wählen sollten? Aluminium, Carbon oder Stahl? Die Antwort ist ganz einfach. So wie man zum Beispiel beim Hausbau nicht alle drei Schlüsselwerte – schnell, billig, hochwertig – kombinieren kann, kann man auch die drei Hauptanforderungen an einen Fahrradrahmen – geringes Gewicht, hohe Rahmensteifigkeit und niedriger Preis – praktisch nicht kombinieren. Es hat keinen Sinn, darüber zu schreiben, warum ein Fahrrad wenig wiegen und wenig kosten sollte. Anders verhält es sich mit der Steifigkeit des Rahmens. Dieses Merkmal wird manchmal vernachlässigt, weil es nicht “auf den ersten Blick” sichtbar ist. Diese Steifigkeit (Torsionssteifigkeit) gibt an, inwieweit unser Fahrrad in der Lage ist, die durch das Treten erzeugte Kraft nach vorne zu übertragen. Versuchen Sie sich vorzustellen, wie Sie mit einem Fahrrad aus Pudding fahren würden. Wahrscheinlich schlecht. Es würde sich unter Ihnen verdrehen, anstatt vorwärts zu gehen. Deshalb ist die Festigkeit des Rahmens einer der wichtigsten, wenn auch auf den ersten Blick nicht sichtbaren, Parameter.

Carbon
Der Carbonrahmen ist in zwei der drei oben genannten Hauptmerkmale der beste. Es ist leicht und hat eine hohe Steifigkeit. Außerdem lässt diese Steifigkeit mit der Zeit nicht nach. Im Gegensatz zu Aluminium wird Carbon mit der Zeit nicht weicher. Es ist also immer noch so steif wie am ersten Tag. Ein weiterer Vorteil ist, dass ein Carbonrahmen wenig Vibrationen absorbiert, so dass die Muskeln beim Fahren weniger ermüden als bei Fahrrädern mit Aluminium- oder Stahlrahmen. Der Nachteil ist der höhere Preis. Glücklicherweise hat Sava diesen einzigen Nachteil von Carbonrahmen durch seine effiziente Herstellung und den Direktvertrieb beseitigt. Deshalb liegen die Preise für Fahrräder mit Carbonrahmen bei Sava auf dem Niveau der Preise für Aluminiumrahmen.
Aber auch Carbonfahrräder haben nicht die gleiche Qualität. Das hängt von der Dichte der Fasern und dem Carbongehalt ab. Die Stärke Ihres Rahmens hängt von diesen Werten ab. Jedes Unternehmen hat seine eigenen Handelsnamen für den Carbon, den es für die Herstellung von Carbonrahmen für seine Fahrräder verwendet, aber die grundlegende Einteilung ist wie folgt:

T300 – ein häufig verwendetes Carbon für Räder, aber auch in Drohnen oder Automobilen, 4-mal stärker als Stahl, nicht von Sava verwendet. Zugfestigkeit 3530 MPa, Dichte 1,76 g/cm2.
T700– wird für die besten Fahrräder und spezielle Autoteile verwendet, hohe Festigkeit und geringes Gewicht. Der Handelsname für Sava-Räder ist HTS Carbon. Zugfestigkeit 5490 MPa, Dichte 1,8 g/cm2.
T800 – Sava verwendet dieses Material bei seinen Spitzenmodellen, andere Verwendungszwecke sind hauptsächlich die Luft- und Raumfahrt, höchste Festigkeit bei geringstem Gewicht, Handelsname für Sava ist UTS Carbon. Zugfestigkeit 5880 MPa, Dichte 1,8 g/cm2.

Aluminium
Aluminium ist das am häufigsten verwendete Material für Fahrradrahmen. Sein Vorteil ist sein geringeres Gewicht im Vergleich zu Stahlrahmen. Aber höher gegen Carbon. Aluminiumrahmen sind günstig. Aber sie haben eine geringere Steifigkeit und mit der Zeit wird der Rahmen “weicher”. Es wird sich ein wenig verdrehen, so dass es Sie mehr Kraft kostet, zu fahren. Deshalb wird Aluminium vor allem bei günstigeren Fahrrädern verwendet.

Stahl
Das älteste Material, das für die Herstellung von Fahrrädern verwendet wird. Es ist fester als Aluminium, aber schwerer. Stahl rostet auch, also muss man auf die Oberfläche des Rahmens achten. Deshalb wird heute Stahl für die günstigsten Kinderfahrräder oder spezielle Retro-Modelle für die Liebhaber verwendet. Man sieht kaum noch Stahl an normalen Fahrrädern.